Forschungsaktivitäten

Umsetzung des Stufenplans Digitales Planen und Bauen

Kurzfassung:
Die Arbeitsgemeinschaft "BIM4INFRA 2020"* hat vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur im November 2016 einen umfangreichen Auftrag erhalten, der über einen Zeitraum von zwei Jahren wichtige Voraussetzungen für die Umsetzung des BIM Stufenplanes schaffen soll. Der Auftrag dient dem Ziel, die im Stufenplan angeführten Unterstützungsleistungen des BMVI für die Realisierung des Leistungsniveaus 1 voranzutreiben.

Das Leistungsniveau 1 beschreibt die Mindestanforderungen, die ab Mitte 2017 in der erweiterten Pilotphase und dann ab 2020 in allen neu zu planenden Projekten mit BIM erfüllt werden sollen. Im Rahmen einer Szenarienanalyse wird zunächst eine Präzisierung des zu erreichenden BIM-Niveaus vorgenommen. In diesem Zusammenhang werden sechs Pilotprojekte aus dem Bereich Straße und eins aus dem Bereich Wasserstraße für die Erprobung von BIM ausgewählt, die beraten und beforscht werden. Ziel ist es, daraus verallgemeinerbare Erkenntnisse für das bis 2020 konkret umsetzbare BIM-Niveau abzuleiten. Bei der Auswahl der Projekte geht es darum, möglichst viele unterschiedliche, realisierbare BIM-Anwendungsfälle im Hinblick auf verschiedene Bauwerkstypen, Projektphasen und unterschiedliche Komplexitätsgrade von Bauwerken zu identifizieren.

Die Arbeitsgemeinschaft "BIM4INFRA 2020" wird darüber hinaus die für das erarbeitete Zielszenario notwendigen Rahmenbedingen untersuchen und eine erste Kosten-Nutzen-Analyse zu dessen Umsetzung durchführen. Zudem sind neben der Klärung der einschlägigen Rechtsfragen Handreichungen in Form von Leitfäden oder auch Musterverträgen zu entwickeln und ein Datenbankkonzept zu erstellen.

Weiterführende Informationen finden Sie auf der Webseite zu "BIM4INFRA 2020".


* Die Arbeitsgemeinschaft "BIM4INFRA 2020" besteht unter der Federführung der planen-bauen 4.0 - Gesellschaft zur Digitalisierung des Planens, Bauens und Betreibens mbH aus der Ruhr-Universität Bochum, Obermeyer Planen + Beraten GmbH, AEC3 Deutschland GmbH, Kapellmann und Partner Rechtsanwälte mbB, Technische Universität München, WTM Engineers GmbH, HOCHTIEF ViCon GmbH, Max Bögl Stiftung & Co KG, Max Bögl Bauservice GmbH & Co KG, interactive instruments Gesellschaft für Software-Entwicklung mbH und ERSTE Lesung GmbH


Letzte Änderung: 25. August 2017 durch webmaster@interactive-instruments.de.
Valid HTML 4.01!